"Durch die spineFiT-Therapie wieder einen gesunden Rücken!"

"Durch die spineFiT-Therapie wieder einen gesunden Rücken!"

Mit 61 Jahren bekam ich meine erste Reha wegen eines Rückenleidens. Diagnose war, Verschleiß im Lendenwirbelbereich. Therapiert wurde mit Gymnastik, Moorbädern, Massagen, Schlingentisch, Rotlicht und vor allem Medikamenten. Nach vier Wochen wurde ich als gesund entlassen. Doch nach drei Wochen Arbeit, ging das Leiden von vorne los.

Noch hatte ich gute vier Jahre körperlich zu arbeiten. Es waren schmerzhafte Jahre. Mindestens zweimal im Jahr ein Besuch beim Orthopäden. Verschrieben wurde regelmäßig Gymnastik, ab und an Schlingentisch und wieder Medikamente. Im Jahr 2012 hatte ich eine 14-tägige Schmerztherapie. Im gewissen Sinne auch keine andere Behandlung wie bei der Reha im Jahr 2009. Die Schmerzen wurden nach kurzer Zeit immer schlimmer. Auch eine Osteopathie hielt nur einen Tag nach der Behandlung.

Als ich bereits im Ruhestand war, hatte ich Schmerzen, die nur noch mit starken Schmerzmitteln zu ertragen waren. Einfach wahnsinnige Schmerzen bei längerem Liegen, Sitzen, Stehen und Gehen. Das Schlimmste für mich war, dass ich mit meinem Hund nicht mehr spazieren gehen konnte.


Mobirise

Anhand meiner Röntgenbilder wurde mir gezeigt, dass zwischen dem vierten und fünften Lendenwirbel der Abstand zu eng ist. Mit diesem Verschleiß müsste ich entweder leben oder es sollte operiert werden.  

Ich gab nicht auf und habe alles gelesen was es über Rückenschmerzen und Behandlungsmethoden gibt. Dabei stieß ich auf die Methode der spinalen Dekompression, die in den USA schon seit längerem praktiziert wird. Die Funktion der spinalen Dekompression ist im Grunde simpel und ganz einfach zu handhaben. Die Wirbelsäule muss lediglich abwechselnd gestreckt und wieder entlastet werden. Durch die aktive, intermittierender Bewegung (60 Sekunden dehnen und 30 Sekunden entspannen) wird die Bandscheibe mit Nährstoffen, Flüssigkeit und Sauerstoff versorgt und kann sich regenerieren. 

Im Rahmen meiner Möglichkeiten baute ich für mein Problem eine Streckbank, das Basissystem der heutigen spineFiT-Therapieliege. Durch intermittierende Bewegungen (60 Sekunden dehnen und 30 Sekunden entspannen), habe ich es geschafft, seit dem Jahr 2014 weitestgehend schmerzfrei und ohne Schmerzmittel zu leben.  

Damit auch anderen Menschen mit Rückenproblemen geholfen werden kann, wurde die Idee durch die Firma KMS Kirchensaller Maschinenbau Schaser UG weiterentwickelt, bis hin zur patentierten Therapieliege.

Gerhard Hähndel

Miterfinder der spineFiT-Therapieliege

Sie haben Fragen?

Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren

Mit dem Absenden des Formulars stimmen Sie unseren Datenschutzbestimmungen zu.

Adresse

Gerhard Hähndel
Stieglitzweg 25 
74182 Obersulm
Deutschland

Kontakte

E-Mail: info@fidelruecken.de 
Telefon: +49 7134 1388973 
Mobil: +49 171 6921145
Telefax: +49 7134 1386371

Mobirise web creator - Learn more